Bülow fordert schnelle Planung des B1-Tunnels

Nach der Aufhebung des Planfeststellungsbeschlusses 2009, der einen Planungsstop des B1-Tunnelbaus zur Folge hatte, erklärte der Dortmunder SPD-Bundestagsabgeordnete Marco Bülow: „Ich begrüße, dass der B1-Tunnel als Projekt mit vordringlichem Bedarf vom Land NRW für den Bundesverkehrswegeplan vorgeschlagen wurde.

Ich halte den Tunnelbau an der B1 weiterhin für ein wichtiges Projekt um die Lebensqualität in unserer Stadt zu erhöhen. Ich fordere weiterhin den Einbau eines speziellen Luftfiltersystems, das die Abgase und Feinstäube vor dem Austritt aus dem Tunnel filtert.

Noch in diesem Jahr wird es voraussichtlich ein Gutachten für die städtische Verkehrsentwicklung geben, sodass die zukünftigen Verkehrsströme in die Planung des Tunnels miteinbezogen werden können. Das Gutachten dient dem Bundesverkehrsministerium als Grundlage bei der Auswahl einer geeigneten Tunnelvariante. Erst danach beginnt die tatsächliche technische Planung.

Die innerstädtische Lage des Tunnelprojekts macht eine zeitliche Eingrenzung des Bauvorhabens schwierig, weshalb dazu keine Schätzungen vorliegen.

Ich hoffe, dass die Einstufung als vordringliches Projekt dafür sorgen wird, das die Umsetzung des Tunnelvorhabens schneller zu realisieren ist, denn ich glaube nach wie vor, dass der B1-Tunnel eine große Chance zur Steigerung der Lebensqualität der betroffenen Anwohner führt.

Ich fordere die Beteiligten auf, im Vorfeld mit den betroffenen Anwohnern über die geplanten Tunnelausfahrten zu sprechen, um zu versuchen vorab eine gemeinsame Lösung zu finden. Ferner werde ich mich weiterhin dafür einsetzen, dass das Tunnelprojekt mit entsprechenden Luftfiltersystemen in Dortmund möglichst zügig umgesetzt wird."

Finanziert durch Marco Bülow, MdB

Diese Seite dokumentiert meine Arbeit als Mitglied des Deutschen Bundestages. Mit Ablauf der 19. Wahlperiode (seit 26. Oktober 2021) gehöre ich dem Bundestag nicht mehr an. Daher wird diese Seite nicht weiter aktualisiert.

Ich bin Publizist, Berater und bleibe politisch aktiv. Besonders mit LOBBYLAND (Initiative - Buch - Podcast). Im Zentrum steht dabei Echte Demokratie vs Ausverkauf der Politik. Es geht um Transparenz, Korruption und Profitlobbyismus

TRANSPARENZ