Highlights

Kanzlerkandidat – Für den Bundestag reicht´s

28. April 2021

Marco Bülow kandidiert erneut für den Bundestag. Für Die PARTEI und für Dortmund.

“Ich möchte mit 100% für eine lebenswerte Zukunft und eine saubere transparente Politik kämpfen. Im letzten Herbst habe ich mich bei der Bevölkerung beworben, erneut für den Bundestag zu kandidieren. Danach habe ich sehr viel Unterstützung erfahren. Fast 3000 Menschen haben sich gemeldet und teilweise auch direkte Unterstützung angeboten. Dann kam Die PARTEI hinzu, der ich beigetreten bin. Sie hat mich für Dortmund als Direktkandidat nominiert. In NRW bewerbe ich mich für einen vorderen Listenplatz. Damit ist jetzt klar: Ich kandidiere erneut für den Bundestag. Das Abenteuer hat begonnen und ich möchte den Wahlkreis direkt gewinnen. Und es bleibt dabei: Die Bevölkerung ist der Chef.

Die Volksparteien erodieren, zerlegen sich. Der Bundestag glänzt durch Starre, einseitigen Lobbyismus und Korruption. Krisen werden nicht wirklich angegangen, geschweige denn bewältigt. Pflegeplätze werden abgebaut und selbst in der Pandemie werden vor allem die Rüstungsausgaben drastisch erhöht, während Abgeordnete sich darum kümmern, mit Masken Geld zu verdienen. Dies fällt uns alles auf die Füße.

In NRW und in Dortmund sieht es nicht anders aus. Ich möchte die Politik umgestalten und mich gerade für diejenigen einsetzen, die keine starke Lobby haben. Natürlich spüre ich für meine Stadt Dortmund, die Region und seine Menschen eine besondere Verantwortung. Es muss weiter einen Abgeordneten geben, der für eine saubere und soziale Politik kämpft und Missstände aufdeckt. Dortmund kennt mich.

Die PARTEI wächst unaufhörlich und hat mittlerweile bundesweit 50.000 Mitglieder. Wahrscheinlich wird die PARTEI im Herbst in Berlin das erste Mal ins Abgeordnetenhaus einziehen. Wir wollen 299 Kanzlerkandidatinnen für den Bundestag aufstellen. Zwei davon in Dortmund, mit Sandra Goerdt und mir. Es ist Zeit!”

Die vollständige Erklärung findet sich hier.

Schließen

Schließen