Soziales und Wirtschaft

Marco Bülow für gleiches Geld für Leiharbeiter!

23. Oktober 2012

Die Initiative Gleiche Arbeit – Gleiches Geld will die Ungleichbehandlung von Leiharbeitnehmerinnen und Leiharbeitnehmern beseitigen. Leiharbeiternehmer/innen sind heute Beschäftigte zweiter Klasse, denen gleicher Lohn und gleichwertige Arbeitsbedingungen für gleiche Arbeit verweigert werden.

Die Leiharbeit wird immer häufiger und massiver zur Lohndrückerei, zur Verschlechterung der Arbeitsbedingungen und zur Verkleinerung von Stammbelegschaften missbraucht. Deshalb setze ich mich für „gleiches Geld“ für die Leiharbeit ein. Wir brauchen in Deutschland einen gesetzlichen Mindestlohn auch für die Leiharbeit. Nur so ist zu verhindern, dass Verleihfirmen aus dem Ausland hierzulande Leiharbeit zu Armutslöhnen anbieten können. Deshalb muss die Bundesregierung auch die entsprechende EU-Richtlinie umsetzen, um Leiharbeit fair zu gestalten. Initiatoren dieser Kampagne sind Berthold Huber (1. Vorsitzender der IG Metall) und Detlef Wetzel (2. Vorsitzender der IG Metall). Schirmherren sind die ehemaligen Bundesarbeitsminister Dr. Herbert Ehrenberg Dr. Norbert Blüm und Walter Riester. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Related Links

Schließen

Schließen