Umwelt und Klima

Nehmt die Klimakrise endlich ernst – Werden wir Klimaschutzweltmeister!

11. November 2020

Offener Brief an Bundestagsabgeordnete

Die Dringlichkeit der Klimakrise spiegelt sich im politischen Handeln viel zu wenig nieder. Daher habe ich einen Appell in Form eines offenen Briefs an die Abgeordneten initiiert, den auch sechs weitere Mitglieder des Bundestags (Sylvia Gabelmann, Ulla Jelpke, Sabine Leidig, Ralph Lenkert, Dr. Alexander S. Neu, Ingrid Remmers) sowie ein Mitglied des Europäischen Parlaments (Martin Sonneborn) unterschrieben haben:

Immer mehr Bürgerinnen und Bürger, immer mehr Unternehmen verstehen, dass die Klimakatastrophe unabwendbar ist, wenn wir nicht sofort konsequent gegensteuern. Die deutsche Politik dagegen nimmt dieses existentielle Problem nur in Reden, nicht aber bei ihren Handlungen ernst genug. Dies zeigt beispielsweise Jahr für Jahr der Haushaltsentwurf: während der Verteidigungsetat stetig erhöht wird, fehlen für Klimaschutzmaßnahmen jedoch Gelder in angemessener Höhe. Das Klimaschutzgesetz greift viel zu kurz, Arbeitsplätze im Kohlebereich haben scheinbar eine viel höhere Wertigkeit als im Bereich der Erneuerbaren Energien. Die Corona-Pandemie drängt das Thema jetzt zudem noch weiter in den Hintergrund.

 

Offener Brief an Abgeordnete zur Klimakrise

Offener Brief an Abgeordnete zur Klimakrise

 

Hier finden Sie einen Appell in Form eines offenen Briefes an alle Abgeordneten für mehr Konsequenz in der Klimaschutzpolitik. Mit dem Brief möchten wir noch einmal für die Dringlichkeit des Themas sensibilisieren und rufen dazu auf, keine Verzögerungen oder Kompromisse mehr zu akzeptieren, sondern Maßnahmen auf den Weg zu bringen, die die Klimakatastrophe soweit wie überhaupt noch möglich abwenden bzw. eindämmen. Wir kennen keine Parteien mehr, sondern nur noch den Handlungszwang gegen die Klimakrise. Werden wir Klimaschutzweltmeister*!”

 

Der Brief basiert auf Texten der Journalistin Sara Schurmann, die einen ähnlichen Appell an ihre Kolleginnen und Kollegen gerichtet hat.

* Zitat von Ewald Lienen bei der Pressekonferenz „Unser Klima. Unsere Entscheidung“ am 03.11.2020.

Schließen

Schließen