Dortmund
Beiträge zum Thema

Neues Telegramm Juli 2012

Mit meinem Telegramm möchte ich über meine Arbeit der letzten Wochen und Monate berichten. Es enthält viele Informationen aus dem Bundestag, aber auch aus meinem Dortmunder Wahlkreis.
Schauen Sie doch einfach mal rein!

Weiterlesen

Ausbildungswilligkeit der Unternehmen sinkt – Neue Ausbildungsbroschüre

Zur Situation auf dem Ausbildungsstellenmarkt erklärt der Dortmunder SPD-Bundestagsabgeordnete Marco Bülow: „Die Situation auf dem Ausbildungsmarkt ist sehr differenziert zu betrachten. Die Zahl der Ausbildungsstellen ist zwar um 6 Prozent gestiegen, aber der Rückgang der Zahl der Betriebe, die ausbilden, ist besorgniserregend. Immer mehr Betriebe ziehen sich aus ihrer Verantwortung für die Ausbildung zurück, obwohl sie gleichzeitig über einen Fachkräftemangel klagen. Im Jahr 2011 suchten weit über 75.000 Jugendliche erfolglos einen Ausbildungsplatz. Eines ist aber klar: Ohne Ausbildungsplatz ist vielen Jugendlichen der Weg in eine erfolgreiche Zukunft versperrt.Die Zahl der Ausbildungsplatzsuchenden ist in NRW um 7,7 Prozent gestiegen. Diese unerwartet hohe Zahl gilt als Vorläufer des „Doppel- Abi-Jahrgangs“ 2013. Ich habe mit vielen Beteiligten über diese Problematik gesprochen und versucht hier zu sensibilisieren. Grundsätzlich sind die meisten vorbereitet, aber dennoch ist mit erheblichen Belastungen zu rechnen.

Weiterlesen

Gastfreundliches Dortmund

Der Dortmunder SPD -Bundestagsabgeordnete Marco Bülow ermutigt Familien in Dortmund, Austauschschüler aufzunehmen, eine andere Kultur kennenzulernen und internationale Kontakte zu knüpfen.
Seriös, pflichtbewusst, manchmal etwas distanziert – mit diesen Eigenschaften werden Deutsche im Ausland oft beschrieben. „Wir wollen zeigen, dass Deutschland und vor allem Dortmund auch weltoffen, herzlich und gastfreundlich sind“, sagt Marco Bülow, MdB.

Weiterlesen

Der Dortmunder SPD- Bundestagsabgeordnete Marco Bülow eröffnet Wanderausstellung des Deutschen Bundestags in Dortmund

Am 14. Mai 2012 um 10 Uhr eröffnet Marco Bülow die Wanderausstellung des Deutschen Bundestags im Stadthaus/Berswordthalle, Kleppingstraße 43 in 44139 Dortmund. Der Deutsche Bundestag präsentiert sich auf seine Initiative hin in der Zeit vom 12. bis 18. Mai 2012 mit dieser Ausstellung den Bürgerinnen und Bürgern.

Weiterlesen

Marco Bülow eröffnet Wanderausstellung des Bundestags in Dortmund

Am 14. Mai 2012 um 10 Uhr eröffnet Marco Bülow die Wanderausstellung des Deutschen Bundestags im Stadthaus/Berswordthalle, Kleppingstraße 43 in 44139 Dortmund. Der Deutsche Bundestag präsentiert sich auf seine Initiative hin in der Zeit vom 12. bis 18. Mai 2012 mit dieser Ausstellung den Bürgerinnen und Bürgern.

Weiterlesen

Marco Bülow unterstützt Schülerwettbewerb gegen Rechtsextremismus

Zum Schülerwettbewerb gegen Rechtsextremismus erklärt der Dortmunder SPD-Bundestagsabgeordnete Marco Bülow: „Aufgrund der rechtsextremen Mordserie und der damit einhergehenden Bestürzung in der Bevölkerung, ruft das Bundesministerium der Justiz zu einem landesweiten „Schülerwettbewerb gegen Rechtsextremismus“ auf.
Ich unterstütze den Wettbewerb und rufe die Dortmunder Schülerinnen und Schüler zur Beteiligung auf. Die Kinder sollen ermutigt werden, sich mit Fremdenfeindlichkeit, Intoleranz und Diskriminierung auseinanderzusetzen und darüber nachdenken, was dagegen getan werden kann.

Weiterlesen

Fukushima mahnt zur Energiewende

Anlässlich der atomaren Katastrophe im japanischen Fukushima vor genau einem Jahr hat der Dortmunder Bundestagsabgeordnete Marco Bülow am Samstag, 10. März 2012 zu einer Mahnwache am Platz von Hiroshima in der Dortmunder-Innenstadt aufgerufen:
Deutschlandweit gab es am vergangenen Wochenende zahlreiche Veranstaltungen zum Gedenken an die Katastrophe in Fukushima, an denen sich zahlreiche Menschen beteiligt haben.
Auf der in Dortmund initiierten Mahnwache vom Bundestagsabgeordneten Marco Bülow sprachen eine Vertreterin der Dortmunder Gruppe der IPPNW (Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung e.V.), Frau Dr. Inge Zeller, und der Dortmunder Abgeordnete über die Auswirkungen der Katastrophe in Japan vor genau einem Jahr, bei der weit über 100.000 Menschen ihre Heimat verloren hatten. Die Mahnwache begann mit einer Schweigeminute für die Opfer der Naturkatastrophe und der atomaren Strahlung in Fukushima.

Weiterlesen

Resolution und Erklärung zur Finanzmarktkrise

Die SPD-Bundestagsfraktion hat sich in verschiedenen Papieren deutlich zur Forderung einer Finanzmarktregulierung geäußert.

Weiterlesen

Schließen

Schließen