Umwelt und Klima

Unser Planet steuert aktuell auf eine Erwärmung von 4-5 Grad zu. Wir befinden uns mitten im Klimawandel und ohne radikales Umsteuern rasen wir einem Kollaps entgegen, der die Corona – Krise in den Schatten stellen wird. International, wie national werden vor allem die Menschen besonders unter dem Klimawandel leiden, die am wenigsten dazu beigetragen haben und die über die geringsten finanziellen Ressourcen verfügen. Weshalb wir unser Augenmerk nicht nur auf den Klimawandel, sondern auch auf die Klimagerechtigkeit richten müssen. Aber auch das Artensterben, die Verschwendung und der Raubbau von Ressourcen und Gütern stellt uns vor große Herausforderungen.

Deutschland als eines der einflussreichsten Länder muss vorangehen, damit wir spätestens in 15 Jahren emissionsfrei sind. Dazu muss neben einem Green New Deal ein Masterplan zum Dreiklang Ausbau der Erneuerbaren Energien, Effizienzrevolution und Suffizienzstrategie aufgestellt werden. Gleichzeitig muss man international eine Koalition der Willigen formen und ebenfalls klare Maßnahmen gegen das Artensterben, den Ressourcenraubbau und die Vermüllung vor allem durch Plastik vorgeben.

Beiträge zum Thema

Bülow Konkret: Die Grenzen der Erde

In unregelmäßigen Abständen veröffentlicht Marco Bülow das Format Bülow Konkret. Darin werden strittige Themen mit ihren Für und Wider beleuchtet, verschiedene Meinungen dargelegt und am Ende ein Fazit gezogen. Das aktuelle Bülow Konkret beschäftigt sich mit dem Thema: Die Grenzen der Erde.

Weiterlesen

Erklärung zur Reform des EEG

Heute wurde im Bundestag abschließend über die EEG-Reform beraten und abgestimmt. Marco Bülow hat zu seinem Abstimmungsverhalten eine Erklärung verfasst.

Weiterlesen

Änderungsforderungen für EEG-Reform 2014

Der Regierungsentwurf für die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) weist viele Teile auf, die dazu führen können, dass der weitere Ausbau der Erneuerbaren Energien nicht beschleunigt, sondern gebremst wird. Dies haben auch die Sachverständigen in der heutigen öffentlichen Anhörung im Umweltausschuss bestätigt. Hier finden sich die wichtigsten Änderungsforderungen, die Marco Bülow in die Arbeitsgruppe Umwelt der SPD-Bundestagsfraktion eingebracht hat:

Weiterlesen

Erklärung zur Abstimmung über grüne Gentechnik

Am 22. Mai 2014 stimmte der Bundestag über zwei Anträge zum Thema Grüne Gentechnik ab (Antrag Grüne und LINKE „Vorbehalte der Bevölkerung gegenüber der Agro-Gentechnik anerkennen – Gentechnikfreiheit im Pflanzenbau dauerhaft sichern“, Antrag CDU/CSU und SPD „Grüne Gentechnik – Sorgen und Vorbehalte der Menschen ernst nehmen, Selbstbestimmung stärken, Wahlfreiheit ermöglichen“). Dazu erklärt Marco Bülow: Es war ein Fehler, sich bei der Abstimmung des Grünen Antrags „Keine Zulassung der gentechnisch veränderten Maislinie 1507 für den Anbau in der EU“ am 30.01.2014 zu enthalten. Ich habe zu der Abstimmung damals einen Erklärung nach §31 GO BT veröffentlicht und darin deutlich gemacht, dass ich den Anbau und Einsatz von gentechnisch veränderten Pflanzen ablehne und von der Bundesregierung erwarte, dass sie in Brüssel gegen die Einführung des genveränderten Mais 1507 stimmt.

Weiterlesen

Vorschlag zu einer Bad Bank für AKW ist dreist!

Zum bekannt gewordenen Plan der drei Stromversorger RWE, E.on und EnBW zur Überführung ihrer Atomkraftwerke in eine öffentlich-rechtliche Stiftung, die den AKW Betrieb und alle Folgekosten übernehmen soll, erklärt der Dortmunder Bundestagsabgeordnete Marco Bülow: Der Plan der AKW-Betreiber, der Allgemeinheit das Risiko und die kompletten Folgekosten der Atomenergie aufzubürden, ist einfach nur dreist und muss von der Bundesregierung entschieden zurückgewiesen werden.

Weiterlesen

Persönliche Erklärung zum Antrag „Kündigung bilateraler Kooperationen im Bereich der Nutzung atomarer Technologien“

Heute wurde im Plenum des Deutschen Bundestages der Antrag der Grünen „Kündigung bilateraler Kooperationen im Bereich der Nutzung atomarer Technologien“ debattiert und namentlich abgestimmt. Marco Bülow hat dazu eine Erklärung nach §31 Geschäftsordnung Bundestag abgegeben.

Weiterlesen

So sieht keine Energiewende aus

Die gestrige Einigung bei der EEG-Reform bestätigt meine Hauptkritik am Koalitionsvertrag. Die jetzt vorgelegten Maßnahmen sind nicht geeignet, das eigentliche Ziel der Energiewende zu erreichen, nämlich die Umstellung auf eine nachhaltige Energiegewinnung und –nutzung, die den gefährlichen Klimawandel stoppt. Dieses Ziel ist in den letzten Jahren leider aus dem Blick geraten.

Weiterlesen

Bülow Konkret: Fracking

In unregelmäßigen Abständen veröffentlicht Marco Bülow ab sofort das neue Format Bülow Konkret. Darin werden strittige Themen mit ihren Für und Wider beleuchtet, verschiedene Meinungen dargelegt und am Ende ein Fazit gezogen. Das erste Bülow Konkret beschäftigt sich mit dem Thema Fracking.

Weiterlesen

Handel mit illegalem Holz und Holzprodukten in ganz Europa bekämpfen

Anlässlich des internationalen Tag des Waldes am 21. März erklären die zuständigen Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion Petra Crone und Marco Bülow: Wir fordern deutlich mehr Anstrengungen auf der europäischen Ebene bei der Umsetzung der Europäischen Holzhandelsverordnung (EUTR), die seit einem Jahr gilt.

Weiterlesen

Ramsauer will längere Atom-Laufzeiten: Energieminister Gabriel muss Machtwort sprechen!

Anlässlich der aktuellen Stunde im Bundestag zu Äußerungen des ehemaligen Verkehrsministers und aktuelle Vorsitzende des Wirtschafts- und Energieausschusses Ramsauer, erklärt Marco Bülow: Vor einigen Tagen ließ Ex-Verkehrsminister Ramsauer (CSU) verlauten: „Wer die Preise wieder senken will, muss zurück zur Atomkraft.“ Dies ist schier unglaublich! Die Katastrophe von Fukushima mit all ihren schrecklichen, noch immer nicht absehbaren Folgen liegt gerade einmal drei Jahre zurück, da sind die Risiken der Atomenergie schon wieder vergessen und kommen die ersten Rufe aus der Union, nach längeren Laufzeiten.

Weiterlesen

Finanziert durch Marco Bülow, MdB